Wahlgruppe 1 - Liturgischer Dienst

Name

Ralf Appel

Alter

58

Tätigkeit

Küster

Dienststelle

Pfarreiengemeinschaft Heiligkreuz-Trier
Pfarrei Heiligkreuz

Im kirchlichen Dienst seit

01. Juni 2016

Bisherige Tätigkeit im Rahmen
von Interessensvertretung von
MitarbeiterInnen

von 2000 - 2017 Mitglied im Personalrat des Zweckverbands A.R.T

Warum ich kandidiere

 

Ich möchte mich für die Rechte der Kolleginnen und Kollegen einsetzen, und im KODA Gremium an einer gemeinsamen Zukunft mitarbeiten, im besonderen Hinblick auf die Neugestaltung der Pfarreien im Bistum Trier

________________________________________________________________

WG1 Kochems

Name

Manfred Kochems

Alter

55

Tätigkeit

Organist, Chorleiter und Dekanatskantor

Dienststelle

Pfarreien-Gemeinschaft Bitburg

Im kirchlichen Dienst seit

1990

Bisherige Tätigkeit im Rahmen
von Interessensvertretung von
MitarbeiterInnen

Seit siebzehn Jahren bin ich im Vorstand des Kirchenmusikerverbands
Trier als 2. Vorsitzender und Kassierer tätig. Ich habe bereits mehrmals
Erfahrung in der KODA-Arbeit gesammelt, nämlich in den
Jahren 2003 – 2005 und 2016 – 2017

Warum ich kandidiere

 

Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Umsetzungen der Tarifergebnisse im öffentlichen Dienst auch für die kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglichst zügig erfolgen werden. Ich will mich für die längst überfällige Höhergruppierung der Dekanatskantorinnen und –Kantoren einsetzen. Im Rahmen der Umsetzung der Synoden-Beschlüsse werde ich mich für die Sicherung der Beschäftigungsumfänge aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einsetzen.

________________________________________________________________

Name

Karl Ludwig Kreutz

Alter

55

Tätigkeit

Kirchenmusiker/Dekanatskantor

Dienststelle

KGV Konz, St. Nikolaus

Im kirchlichen Dienst seit

1980

Bisherige Tätigkeit im Rahmen
von Interessensvertretung von
MitarbeiterInnen

1.Vorsitzender der neu gegründeten MAV im KGV Konz
1.Vorsitzender MAV KGV Konz in der 2. Legislaturperiode

Warum ich kandidiere

 

Als eine Herausforderung und große Chance der Zukunftssicherung für die liturgischen Dienste sehe ich meine Kandidatur im Rahmen der anstehenden KODA – Mitgliederwahl 2017 im Bistum Trier, und damit meiner Heimatstadt an. In den 37 Jahren meines Dienstes als Kirchenmusiker, zuerst im Erzbistum Köln und ab 1999 für das Bistum Trier, konnte ich Einblicke und Erfahrungen in den unterschiedlichsten Bereichen des liturgischen Dienstes sammeln. Die Bedeutung für diesen, so besonders wichtigen Dienst in den Gemeinden, eben „an der Basis“, auch im Zusammenhang mit den bevorstehenden Veränderungen in unserem Bistum Trier, stellen für alle Beteiligten eine ebensolche Herausforderung dar. Gerade im Hinblick auf die nähere und fernere Zukunft werde ich mich in großer Verantwortlichkeit und in differenzierender Weise allen Themen gegenüber stellen, um dadurch die Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, resp. für deren jeweiligen Aufgaben zu sichern und zu bewahren. Im Einklang mit der bis heute geleisteten Arbeit der KODA in puncto: Erhalt der Beschäftigungsverhältnisse, Fahrtkosten, Berücksichtigung der Interessen der Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer, der Kontakt zu den Mitarbeitervertretungen, die Umsetzung des „Dritten Weges“, die große Anerkennung verdient, soll vor allem der Nachwuchs, durch ein erkennbar faires und gerechtes Miteinander, zur Mitarbeit inspiriert und motiviert werden. In meiner über 20-jährigen Arbeit als Hochschullehrer für „Liturgisches Orgelspiel“ steht die Freude am Dienst für Gott und an den Menschen an alleroberster Stelle und ist Grund und Quelle allen Tuns. Glaubwürdigkeit durch Wahrheit, Echtheit und Gerechtigkeit sind Grundprinzipien für meine Mitwirkung in der KODA im Bistum Trier. So wird die Arbeit in der Kirche auch weiterhin jene menschliche Freude bereiten, die uns motiviert und bekräftigt den Weg für die kommenden Generationen vorzubereiten.

2017  Mitarbeiterseite der Bistums-KODA Trier