Aufruf des Bischofs von Trier zur KODA-Wahl 2017

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

am 15. November 2017 findet die nächste Wahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Kommission zur Ordnung des Diözesanen Arbeitsvertragsrechts (KODA) im Bistum Trier statt.

Ich lade Sie ganz herzlich ein, dass Sie sich an dieser Wahl in großer Zahl beteiligen, sei es durch Vorschläge für Kandidaturen zu den einzelnen Wahlgruppen oder dadurch, dass Sie sich als Kandidatin oder Kandidat zur Verfügung stellen; in jedem Fall aber durch die Ausübung Ihres aktiven Wahlrechtes im Rahmen der Briefwahl.

Über die Einzelheiten des Wahlverfahrens wurden Sie von der Wahlkommission informiert.

Das Arbeitsrechtsregelungsverfahren der KODA (sog. Dritter Weg) ermöglicht Ihnen, unmittelbar an der Ausgestaltung Ihrer Arbeitsvertragsbedingungen mitzuwirken. Die KODA im Bistum Trier fasst beispielsweise Beschlüsse zur Änderung und Ergänzung der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO).

Am 3. Juni 1992 fand die erste konstituierende Sitzung der KODA im Bistum Trier statt. Die KODA konnte also in diesem Jahr auf 25 Jahre KODA-Arbeit im Bistum Trier zurückblicken.
Es gilt, diesen Weg weiter zu etablieren. Mit Ihrem hohen Engagement bei der anstehenden Wahl leisten Sie hierzu einen wesentlichen Beitrag und dokumentieren darüber hinaus seinen Stellenwert innerhalb der Dienstgemeinschaft.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die zurzeit die anstehende, erfahrungsgemäß aufwendige Wahl vorbereiten, danke ich ganz herzlich für ihre Arbeit.

Ich möchte aber auch bereits an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, den jetzigen Mitgliedern in der KODA ebenso herzlich für ihre wichtige Arbeit im Dritten Weg der Diözese Trier zu danken.

Trier, den 15. Oktober 2017

 

Dr. Stephan Ackermann
Bischof von Trier

KODA: Was ist die KODA? - Schwerpunkte und Ausblicke

Die KODA (Kommission zur Ordnung des diözesanen Arbeitsvertragsrechtes) im Bistum Trier ist das Paritätisch besetzte Gremium aus Dienstnehmer- und Dienstgebervertretern, das heißt: jeweils sechs Mitglieder sind Vertreter der Dienstgeber, sechs Mitglieder vertreten die Mitarbeiterseite.

In der Trierer KODA werden die Vertreterinnen und Vertreter der Mitarbeiterseite alle vier Jahre in Urwahl durch die kirchlichen Angestellten in sechs Wahlgruppen gewählt: Liturgischer Dienst, Pastoraler Dienst, Kirchliche Verwaltung, Kirchliches Bildungswesen, Dienst der sonstigen kirchlichen Rechtsträger und Sozialpädagogischer/-karitativer Dienst.
Wahltag für die in diesem Jahr anstehenden Wahlen ist der 15. November 2017.

Die Vertreter der Dienstgeber werden vom Bischöflichen Generalvikar berufen.

Die KODA beschließt Rechtsnormen, die den Inhalt, den Abschluss und die Beendigung von Arbeitsverhältnissen regeln, legt also zum Beispiel Arbeitszeiten, Gehälter und Sonderzahlungen fest.
Diese Rechtsnormen sind Bestandteil der KAVO Trier (Kirchliche Arbeits- und Vergütungsordnung für das Bistum Trier).
Die KAVO Trier ist seit 2008 einheitlich geltendes Arbeitsvertragsrecht für rund 16.000 Beschäftigte im Geltungsbereich der KODA im Bistum Trier.
Die KAVO findet bei kirchlichen Dienstgebern unterschiedlicher Größe und Rechtsform einheitlich Anwendung.

Die Trierer KAVO orientiert sich in den Teilen, die nicht auf die besonderen Erfordernisse des kirchlichen Dienstes zugeschnitten sind, im Wesentlichen am „Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst“ (TVöD) bzw. für die angestellten Lehrerinnen und Lehrer am „Tarifvertrag der Länder“ (TV-L). Für die vom TVöD bzw. TV-L nicht erfassten kirchenspezifischen Berufsgruppen wie zum Beispiel im liturgischen Dienst, also Küster, Organisten, Chorleiter, sowie Pastoral- und Gemeindereferenten, hat die KAVO eigene Regelungen.

In der Amtszeit Dezember 2013 bis Dezember 2017 hat die KODA insbesondere Beschlüsse zu folgenden Themenkomplexen gefasst:

  • Übernahme von Tarifergebnissen TVöD und TV-L
  • Änderungen der Anlage 8 Reisekostenerstattung
  • Ergänzung Gründe für Arbeitsbefreiung gem. § 36 KAVO
  • Erhöhung der Dekanatskantorenzulage
  • Erhöhung der Vertretungshonorare für Kirchenmusiker
  • Erhöhung der Zulage für Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten
  • Entgeltordnung für angestellte Lehrerinnen und Lehrer
  • Praktikanntenordnung
  • Tarifergebnis für den Sozial- und Erziehungsdienst (SuE)
  • Neuregelung der Verfahrensordnung für die Arbeitsrechtliche Vermittlungsstelle

Problematisch und langwierig gestaltete sich die Regelung für die Beteiligung der Beschäftigten an den Beiträgen zur Kirchlichen Zusatzversorgungskasse Köln, weswegen es auch bei der Übernahme des Tarifergebnisses TV-L für die angestellten Lehrerinnen und Lehrer 2016 erstmals seit 2005 wieder zu einem Vermittlungsverfahren kam, was letztlich aber auch nicht zu einem Ergebnis führte, sondern durch die KODA selbst nach langen Verhandlungen im Dezember 2016 gefunden wurde.

Genauso problematisch war die Übernahme des Tarifergebnisses für den Sozial- und Erziehungsdienst. Die Verhandlung war sehr langwierig und die Übernahme erfolgte mehr als eineinhalb Jahren nach dem öffentlichen Dienst.

Als Herausforderung für die neue KODA steht die Umsetzung der Entgeltordnung (TVöD) in die KAVO an sowie die Umsetzung der Synode, die ebenfalls Änderungen der KAVO mit sich bringen wird.

Einen Grund zum Feiern gab es im Sommer:

Am 3. Juni 1992 fand die erste konstituierende Sitzung der KODA im Bistum Trier statt. Die KODA konnte also in diesem Jahr auf 25 Jahre KODA im Bistum Trier zurück blicken.
Generalvikar Ulrich Graf von Plettenberg dankte im Namen von Bischof Dr. Stephan Ackermann allen Mitgliedern für ihre Arbeit in der KODA aber besonders Andrea Hoffmann-Göritz und Johannes Klar, die seit 25 Jahren Mitglied der KODA sind.

 

Wahl der Vertreter der Mitarbeiter in der Kommission zur Ordnung des diözesanen Arbeitsvertragsrechtes (Bistums-KODA)

Gemäß § 1 Abs. 1 der Ordnung für die Wahl der Vertreter der Mitarbeiter in der Kommission zur Ordnung des diözesanen Arbeitsvertragsrechtes (Bistums-KODA-Wahlordnung) hat die KODA festgelegt:

Der Wahltag ist Mittwoch, der 15.11.2017

Wahllokal ist das Bischöfliche Generalvikariat Trier, Mustorstr. 2, 54290 Trier

Sitz der Wahlkommission und der Wahlausschüsse ist das Bischöfliche Generalvikariat Trier

Mailadresse Wahlkommission: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 06503-922889-10 (Dekanat Hermeskeil-Waldrach); Fax: 06503-922889-19
Infos zu Wahlordnung und Zuordnung zu den Wahlgruppen (Bitte den Links folgen!)

Gemäß § 2 Abs. 6 der Bistums-KODA-Wahlordnung werden die Mitglieder und die Anschriften der Wahlkommission bekanntgegeben.

Wahlgruppe 1 – Liturgischer Dienst
Theresia Thiesen
Gestadestraße 3
54492 Zeltingen-Rachtig

Wahlgruppe 2 – Pastoraler Dienst
Detlef Willems
Dekanat Hermeskeil-Waldrach
Martinusstr. 5a
54411 Hermeskeil

Wahlgruppe 3 - Kirchliche Verwaltung
Daniela Dräger
Dekanat Dillingen
Merziger Str. 83
66763 Dillingen

Wahlgruppe 4 – Kirchlicher Bildungsdienst
Stephan Arnold
Willi-Graf-Realschule
Sachsenweg 3
66121 Saarbrücken

Wahlgruppe 5 – Dienst der sonstigen kirchlichen Rechtsträger im Sinne des § 1 Abs. 2 Bistums-KODA-Ordnung
Renate Wulf
Berufsverband der KAB Trier
Weberbach 71
54290 Trier

Wahlgruppe 6 – Sozial-pädagogischer/-caritativer Dienst
Ruth Elsen-Begon
KiTa St. Peter
Im Herrenwies’chen 10
54634 Bitburg 

Der Vorstand der Wahlkommission setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Detlef Willems
Stellvertretende Vorsitzende: Renate Wulf
Schriftführerin: Stephan Arnold

Gemäß § 2 Abs. 6 der Bistums-KODA-Wahlordnung werden die Mitglieder und die Anschriften der Wahlausschüsse bekanntgegeben (die jeweils erstbenannten haben den Vorsitz inne):

Wahlgruppe 1 -  Liturgischer Dienst

Theresia Thiesen,  Gestadestr. 3, 54492 Zeltingen-Rachtig
Jutta Thommes, Speestr. 14, 54290 Trier
Achim Müller, Bachstr. 17, Trier, 54292 Trier

Wahlgruppe 2 – Pastoraler Dienst

Detlef Willems, Dekanat Hermeskeil-Waldrach, Martinusstr. 5a, 54411 Hermeskeil
Angela Schmidt, Dekanat Hermeskeil-Waldrach, Martinusstr. 5a, 54411 Hermeskeil
Markus Ullmann, Kath. Pfarramt, St.-Albanus-Str. 4, 54429 Schillingen

Wahlgruppe 3 – Kirchliche Verwaltung

Daniela Dräger, Dekanat Dillingen, Merziger Str. 83 66763 Dillingen
Jana Marbach, BGV, SB 2.2 Personalentwicklung, Mustorstr. 2, 54290 Trier
Évelyne Tschepe, FachstellePlus, Marienburg, 56856 Zell/Mosel
Laura Wagner, BGV, ZB 1.7.2 Prävention, Mustorstr. 2, 54290 Trier

Wahlgruppe 4 – Kirchlicher Bildungsdienst

Stephan Arnold, Willi-Graf-Realschule, Sachsenweg 3, 66121 Saarbrücken
Eva Arnold, Willi-Graf-Realschule, Sachsenweg 3, 66121 Saarbrücken
Tobias Klein, Willi-Graf-Realschule, Sachsenweg 3, 66121 Saarbrücken

Wahlgruppe 5 – Dienst der sonstigen kirchlichen Rechtsträger

Renate Wulf, Berufsverband der KAB Trier, Weberbach 71, 54290 Trier
Dorothea Morbach, KAB Diözesanverband Trier, Weberbach 71, 54290 Trier
Sabine Mertes,Kolpingwerk Diözesanverband, Dietrichstraße 42 - 54290 Trier

Wahlgruppe 6 Sozial-pädagogischer/-caritativer Dienst

Ruth Elsen-Begon, KiTa St. Peter, Im Herrenwies’chen 10, 54634 Bitburg
Daniel Heinzel, KiTa St. Helena, Echternacherweg 6, 54329 Konz-Roscheid
Jutta Kaschner, KiTa St. Adula, Hans-Adamystr. 25, 54293 Trier-Pfalzel
Susanne Wagner, KiTa St. Marien, Klosterstraße 50, 54439 Saarburg-Beurig
Jutta Philipps, KiTa St. Christopherus, Schulstraße 2, 54451 Irsch

Gemäß § 3 Abs. 2 und 3 der Bistums-KODA-Wahlordnung werden in der Zeit vom  28.8.-11.9.2017  die Wählerverzeichnisse für alle Gruppen des kirchlichen Dienstes im Bischöflichen Generalvikariat Trier, die Wählerverzeichnisse für die Gruppen des liturgischen Dienstes, der kirchlichen Verwaltung und des sozial-pädagogischen/-caritativen Dienstes zusätzlich bei den zentralen Rendanturen des Bistums, die Wählerverzeichnisse für die Gruppen des pastoralen Dienstes, der kirchlichen Verwaltung, des kirchlichen Bildungsdienstes und des sozial-pädagogischen/-caritativen Dienstes zusätzlich bei den Dekanatsbüros der Dekanate, die Wählerverzeichnisse für die Gruppen der kirchlichen Verwaltung und des sozial-pädagogischen/-caritativen Dienstes zusätzlich bei den Geschäftsstellen der Gemeinnützigen Trägergesellschaften Katholischer Kindertagesstätten mbH und die Wählerverzeichnisse für die Gruppe des Dienstes der sonstigen kirchlichen Rechtsträger bei den Geschäftsstellen dieser Rechtsträger öffentlich ausgelegt.

Gemäß § 3 Abs. 4 der KODA-Wahl-Ordnung können innerhalb der Auslegungsfrist Einsprüche gegen die Wählerverzeichnisse bei der Wahlkommission eingereicht werden. Diese entscheidet nach Anhörung der zuständigen Wahlausschüsse endgültig über die Einwendungen.

Bis zum 25.9.2017 können die wahlberechtigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Gruppe des kirchlichen Dienstes, der sie angehören, Wahlvorschläge unterbreiten. Die Wahlvorschläge sind an den zuständigen Wahlausschuss zu richten. Sie müssen den Namen der Kandidatin oder des Kandidaten, die ausgeübte Tätigkeit, die beschäftigende Einrichtung und den Anstellungsträger enthalten. Der Wahlvorschlag muss mit der Erklärung der Kandidatin oder des Kandidaten verbunden sein, dass sie oder er die Voraussetzungen für das passive Wahlrecht gemäß § 7 Abs. 1 der Bistums-KODA-Ordnung erfüllt und ihrer oder seiner Benennung zustimmt.

Der Wahlvorschlag muss von der vorschlagenden Mitarbeiterin oder dem vorschlagenden Mitarbeiter und wenigstens weiteren drei wahlberechtigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterzeichnet und dem Wahlausschuss innerhalb der gesetzlichen Frist zugegangen sein.

Trier, den 1. Juni 2017

Die KODA-Wahlkommission

 

=> Formblatt Wahlvorschläge zur KODA-Wahl 2017

2017  Mitarbeiterseite der Bistums-KODA Trier