Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

 

14-07-24

Sitzung 24. Juli 2014 

Beraten hat die KODA in dieser Sitzung:

• den Stand der Übernahme der Grundordnung des Kirchlichen Dienstes in die Statuten der sonstigen kirchlichen Rechtsträger und damit einhergehend die evtl. Zuständigkeit der KODA für deren Arbeitsvertragsregelungen

• die Berichte der Arbeitsgruppen der KODA:
Praktikanten, Lehrer, Dienstordnung Kindertagesstätten, Reisekostenregelung
im Hinblick auf ihren aktuellen Sach- und Beratungsstand

• eine Änderung der Anlage 8 im Hinblick auf die Verpflegungspauschale

• die Weiterentwicklung der Struktur der Berufseinführung für den Beruf Pastoralreferent/Pastoralreferentin im Bistum Trier und die Folgewirkung für die Vergütung der Pastoralassistenten in dieser Zeit

• über eine Neuregelung der Dienstordnung für Kirchenmusiker

• den Empfehlungsbeschluss der Zentral-KODA zur Weiterleitung von Hinweisen auf sexuellen Missbrauch. Hierzu fand eine Information durch Sachverständige aus dem Bereich der Beratung von Missbrauchsopfern statt.

 

Die nächste Sitzung findet am Donnerstag, 18. September 2014 statt.

 

14-06-26

Sitzung 26. Juni 2014 

Beschlossen hat die KODA in dieser Sitzung:

1. Die „26. Ordnung zur Änderung der KAVO"

Diese Regelung hat folgenden Inhalt:

die Übernahme des Tarifergebnisses des Öffentlichen Dienstes im Bereich des TVöD (VKA) vom 01.04.2014. Dieses beinhaltet u.a. eine lineare Erhöhung des Tabellenentgelts ab dem 1. März 2014 um 3,0 v.H., mindestens aber um 90 Euro und ab dem 1. März 2015 um weitere 2,4 v.H.

Für das Jahr 2014 erhalten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unter die Anlage 5a fallen in den Entgeltgruppen 2 bis 8 mit dem Oktobergehalt eine einmalige Pauschalzahlung in Höhe von 360 Euro (Teilzeitkräfte erhalten den Betrag anteilmäßig):
- wenn sie nach der Anlage 12 i.V.m. der Anlage 12b eingruppiert wurden und deren Beschäftigungsverhältnis in der Zeit vom 01.10.2005 bis 31.12.2014 begonnen hat oder

- wenn sie nach der Anlage 13 i.V.m. der Anlage 13c eingruppiert wurden und deren  Beschäftigungsverhältnis in der Zeit vom 01.08.2008 bis 31.12.2014 begonnen hat.

Wenn mit Wirkung vom 1. Januar 2015 keine neuen Eingruppierungsvorschriften für diese Beschäftigten in Kraft getreten sind, erhalten sie auch für das Jahr 2015 mit dem Oktobergehalt eine Pauschalzahlung in Höhe von 360 Euro.Die KODA stellte einvernehmlich fest, dass der „Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD)" in seiner jeweils geltenden Fassung gilt. Damit ist auch gewährleistet, dass die Auszubildenden, die in diesem Jahr ihren Abschluss machen gemäß dem Tarifabschluss vom März 2014, bei Vorliegen der dort geregelten Voraussetzungen für ein Jahr befristet in ein Arbeitsverhältnis übernommen werden.

Zudem wurde auch die Urlaubsregelung ab Januar 2014 verändert. Alle Beschäftigte, erhalten bei Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit auf 5 Tage in der Kalenderwoche in jedem Kalenderjahr 30 Arbeitstage Urlaub.

2. Die „2. Ordnung zur Änderung der Ordnung über die Beschäftigung der Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten in den Kindertageseinrichtungen"
Hier erfolgte die Anpassung an das Tarifergebnis des Öffentlichen Dienstes im Bereich des TVöD (VKA) vom 01.04.2014. Es beinhaltet die Anhebung des monatlichen Pauschalentgeltes und die Regelung über die Höhe des Erholungsurlaubes. Dieser beträgt ab 1.1.2014 28 Arbeitstage bei einer Verteilung auf fünf Tage in der Kalenderwoche.

 

Beraten hat die KODA in dieser Sitzung:

o den Stand der Übernahme der Grundordnung des Kirchlichen Dienstes in die Statuten der sonstigen kirchlichen Rechtsträger und damit einhergehend die evtl. Zuständigkeit der KODA für deren Arbeitsvertragsregelungen
o eine Änderung der Anlage 8 im Hinblick auf die Verpflegungspauschale
o die Weiterentwicklung der Struktur der Berufseinführung für den Beruf Pastoralreferent/Pastoralreferentin im Bistum Trier und die Folgewirkung für die  Vergütung der Pastoralassistenten in dieser Zeit
o über eine Neuregelung der Dienstordnung für Kirchenmusiker
o den Empfehlungsbeschluss der Zentral-KODA zur Weiterleitung von Hinweisen auf  sexuellen Missbrauch

Die nächste Sitzung findet am Donnerstag, 24. Juli 2014 statt.

14-05-05

Sitzung 05. Mai 2014 

Beschlossen hat die KODA in dieser Sitzung:

1. Die „25. Ordnung zur Änderung der KAVO"

Diese Regelung hat folgenden Inhalt:

Hier wurde § 2 Absatz 4(Ärztliche Untersuchungen) hinsichtlich der Kostenübernahme bei Impfungen präzisiert.
Diese Regelung tritt zum 1. Juni 2014 in Kraft.

 

Die KODA stellte einvernehmlich fest, dass der „Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD)" in seiner jeweils geltenden Fassung gilt. Damit ist auch gewährleistet, dass die Auszubildenden, die in diesem Jahr ihren Abschluss machen gemäß dem Tarifabschluss vom März 2014, bei Vorliegen der dort geregelten Voraussetzungen für ein Jahr befristet in ein Arbeitsverhältnis übernommen werden.

 

Diskutiert hat die KODA in dieser Sitzung:

o erneut über die Auswirkungen der Schlüsselzuweisungen an die Kirchengemeindeverbände und die dadurch teilweise vorgenommenen missbräuchlichen Kürzungen von Entgeltregelungen der KAVO
o den Stand der Übernahme der Grundordnung des Kirchlichen Dienstes in die Statuten der sonstigen kirchlichen Rechtsträger und damit einhergehend die evtl. Zuständigkeit der KODA für deren Arbeitsvertragsregelungen
o die Umsetzung der Dienstordnung in den Kindertageseinrichtungen
o über eine Neuregelung der Dienstordnung für Kirchenmusiker
o den Empfehlungsbeschluss der Zentral-KODA zur Weiterleitung von Hinweisen auf sexuellen Missbrauch

Verabschiedet hat die KODA sein Mitglied Dechant Hans-Jürgen Bier. Dechant Bier hat Herrn Generalvikar Dr. Bätzing gebeten, ihn von diesem Amt zu entbinden. Dechant Bier war seit 1995 Mitglied der KODA. Die Mitglieder der KODA wünschen Dechant Bier für sein weiteres Wirken alles Gute und vor allem Gesundheit.

 

Die nächste Sitzung findet am Donnerstag, 26. Juni 2014 statt.

 

14-03-24

Sitzung 24. März 2014 

Beschlossen hat die KODA in dieser Sitzung:

1. Die „24. Ordnung zur Änderung der KAVO"

Diese Regelung hat folgende Inhalte:

a) Eine Änderung in der Anlage 8 Reisekostenerstattung

Hier werden §§ 1 Absatz 6 und 2 präzisiert.
Diese Regelung tritt zum 1. Mai 2014 für die Dauer von zwei Jahren in Kraft.


b) Die Anpassung der Anlage 4b bezüglich einer Neuregelung der 
    Pfarrverwaltungszulage

Diese Regelung beinhaltet, dass Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten sowie Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten, die Aufgaben nach den sogenannten Vakanzmodellen wahrnehmen, eine Zulage erhalten.
Diese Regelung tritt zum 1. Februar 2014 in Kraft.


2. Die „1. Ordnung zur Änderung der Dienstordnung für Kindertagesstätten"

Dabei ging es um die Präzisierung der Aufgaben für die Anlagenpflegerinnen und
Anlagenpfleger um deren Aufgaben von denen der Hausmeisterinnen und
Hausmeister abzugrenzen, da eine unterschiedliche Eingruppierung zu Grunde
liegt.
Diese Regelung tritt zum 1. Mai 2014 in Kraft.


Diskutiert hat die KODA in dieser Sitzung:

  • Über die Auswirkungen der Schlüsselzuweisungen an die Kirchengemeindeverbände
  • den Stand der Übernahme der Grundordnung des Kirchlichen Dienstes in die Statuten der sonstigen kirchlichen Rechtsträger und damit einhergehend die evtl. Zuständigkeit der KODA für deren Arbeitsvertragsregelungen
  • das Anliegen der unbefristeten Übernahme von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Anschluss an ihr Ausbildungsverhältnis beim Bistum

Eingesetzt hat die KODA in dieser Sitzung:

die Arbeitsgruppe „Praktikanten".
Ziel dieser Arbeitsgruppe ist die Überarbeitung bestehender Praktikantenrichtlinien und ggfls. die Erarbeitung einer eigenen Ordnung.

Die nächste Sitzung findet am Montag, 5. Mai 2014 statt.

14-01-29

Sitzung 29. Januar 2014 

Beraten hat die KODA in dieser Sitzung:

  • den weiteren Bedarf der Änderung und Präzisierung der Anlage 8 KAVO (Reisekosten)
  • die Ordnung für den kirchenmusikalischen Dienst
  • die Präzisierung der Dienstordnung Kindertagesstätten hinsichtlich der Anlagepflegerinnen und Anlagepflegern
  • die Anpassung der Anlage 4b bezüglich einer Neuregelung der Pfarrverwaltungszulage
  • die Auswirkungen der Schlüsselzuweisungen an die Kirchengemeindeverbände
  • den Empfehlungsbeschluss der Zentral-KODA zur Weiterleitung von Hinweisen auf sexuellen Missbrauch


Die nächste Sitzung der KODA findet am Montag, 24. März 2014 statt.

2018  Mitarbeiterseite der Bistums-KODA Trier